06 Jan

In 80 Tagen durch Australien – ein Fazit

Nach 80 Tagen in Australien und somit dem ersten Land auf meiner großen Reise ist es Zeit für einen kleinen Rückblick: wie bin ich gereist und wie viel hat das Ganze eigentlich gekostet?

Aller Anfang ist der Flug. In meinem Fall mit einem Stopover in HongKong. Den habe ich im Reisebüro bei sta travel gebucht, damit auch die Koordination mit meiner Reisepartnerin klappt. Gekostet hat der Spaß 856 €.

Weiterlesen

26 Nov

Sydney – in der großen Stadt

Nachdem wir aus dem Bus von Port Macquarie gestiegen sind, können wir zu Fuß zu unserem Hostel laufen. Dort erhält jeder von uns eine Zimmerkarte, die uns auch Zugang zum Frauen Waschraum verschafft. Ziemlich unpraktisch, denn so kann man morgens im verschlafenen Zustand schon mal im Nirvana gefangen sein. Aus dem Zimmer raus ohne Karte und keine Möglichkeit in den Waschraum zu kommen, in dem Kira mit der rettenden Karte wäre, weil es dort noch eine Zwischentür gibt und sie mein Klopfen nicht hören kann. Im Zimmer schlafen natürlich alle anderen noch und ich möchte sie auch nicht wach klopfen. Zum Glück kann ich irgendwann eine Asiatin abfangen, die mich in den Waschraum lässt. Das passiert mir nicht nochmal!

Nach einer kurzen Einrichtungspause im Zimmer brechen wir wieder auf um die große Stadt zu erkunden. Zuerst holen wir uns die Opal Card in einem 7Eleven für den Nah- und Fernverkehr und testen sie auch gleich um zum touristischen Zentrum der Stadt – dem Circular Quay (gesprochen wie „Key“) zu fahren. Von dort fahren sämtliche Fähren und man ist in der Nähe der Harbour Bridge und des Opernhauses. Zeit also für ein ausgedehntes Fotoshooting.

Weiterlesen

14 Nov

Surfers Paradise – Partymetropole mit Hochhäusern am Strand

Die Busfahrt nach Surfers Paradise dauert länger als erhofft, da wir zu Beginn am Depot stoppen um den Bus zu wechseln. Im neuen Bus funktioniert dann aber zum Glück das WLAN, juhu! Als wir mit einer knappen Stunde Verspätung in Surfers Paradise ankommen, stellen wir fest, dass das Hostel nur einmal die Straße runter ist und wir laufen können. Diesmal saßen auch Rachel und Barbara mit im Bus, wir haben alle das selbe Hostel gebucht und machen uns gemeinsam auf den Weg. Leider sind wir nicht alle in einem Zimmer und Kira und ich sind zuerst auch gar nicht sicher ob wir im richtigen Zimmer sind, denn alle Betten scheinen belegt zu sein. Ich hole den Rezeptionisten und er stellt fest, dass zwei Spanierinnen vergessen haben auszuchecken. Er zieht sogleich deren Betten ab und besorgt uns neues Bettzeug. Super erster Eindruck von dieser als Partymetropole gehypten Stadt.
Zu viert machen wir uns anschließend auf den Weg die Stadt zu erkunden. Am Hafen entdecken wir diesen kleinen Bewohner, der sich unter einem Stein versteckt.

Weiterlesen