18 Jan

Im Norden der Südinsel – kaltes klares Wasser und Robben am Strand

Nach der langen Wanderung vom Vortag lassen wir den nächsten Tag entspannt angehen mit einem ausgedehnten Frühstück am Strand in Kaiteriteri. Weiter geht es anschließend nach Takaka, wo wir uns im Visitor Center mit einer Karte der Umgebung ausstatten und so den Weg zu den Te Waikoropupu Spring oder kurz Pupu Springs finden. Hier quillt mit 10 Kubikmetern pro Sekunde das klarste Quellwasser der südlichen Hemisphäre aus dem Boden!


Weiterlesen

15 Jan

Abel Tasman Nationalpark – Wandern mit Grillenzirpen im Ohr und Honiggeruch in der Nase

In Nelson verschlägt es uns sogleich in die Touristen Information wo wir für den nächsten Tag ein Wassertaxi zum Startpunkt einer Tageswanderung im Abel Tasman Nationalpark buchen. Helena möchte mit dem Kayak dorthin paddeln und bucht daher das. Die Nacht verbringen wir im riesigen aber gut organisierten Bethany Park Campingplatz in der Nähe von Kaiteriteri. Am nächsten Morgen geht es früh los und wir bringen Helena zuerst zu ihrer Kayaktour nach Marahau. Ihr Guide erklärt uns, dass wir sie in der Observation Bay abholen sollen. Michele und ich nehmen ihren Rucksack mit, da dieser nicht nass werden soll und begeben uns zu unserem Wassertaxi. Man steigt hier bereits an Land ein und wird dann von einem Traktor ins Meer geschubst.

Weiterlesen

14 Jan

Über die Inlandsroute zu den Marlborough Sounds – Von Felsstürzen und Fjorden

Nach unserem Aufbruch aus Kaikoura haben wir mindestens 6 Stunden Fahrzeit vor uns. Zuerst geht es ein Stück auf dem Highway 1 zurück nach Süden bis wir vor Peketa die Abbiegung auf die Inland Road nehmen. Hier begrüßt uns ein idyllisches Bergpanorama.


Weiterlesen

11 Jan

Kaikoura – Nach dem Erdbeben

Wieder in Christchurch stürmen wir noch ein paar Shopping Center und verlassen die Stadt schließlich in Richtung Norden. Wir lassen uns durch das Erdbeben im November nicht von einem Besuch in Kaikoura abschrecken aber schaffen es nicht sofort bis dorthin. Um die Reise weiterhin entspannt zu halten legen wir einen Stop an einem Campingplatz in (so denken wir) Strandnähe ein, bei Kairaki Beach. So nehmen wir auch nicht viel mit zu unserem kleinen Strandspaziergang. Der Weg durch den Wald stellt sich jedoch als komplizierter heraus als gedacht. Immerhin begegnen wir diesem Prachtexemplar auf unserem ziellosen Irrweg durch das Gebüsch.

Weiterlesen

08 Jan

Flug und Banks Peninsula – Neue Abenteuer in Neuseeland

Nachdem mir Australien noch nicht abgelegen genug war, ist es nun an der Zeit Neuseeland zu erkunden. Dorthin komme ich in zwei Etappen: zuerst der Flug von Perth nach Melbourne mit 3 Stunden und anschließend ein weiterer 3-stündiger Flug von Melbourne nach Christchurch. Im Januar soll das Wetter schon sommerlich sein, sodass wir uns trauen mit der Südinsel zu beginnen. Beide Flüge sind über Nacht, sodass es eigentlich sinnvoll wäre zu schlafen. Beim ersten Flug bin ich allerdings vom vorangegangenen Abschied noch etwas traurig und lasse mich daher gern von meinem Sitznachbarn in ein Gespräch verwickeln. Das passiert mir beim zweiten Flug hingegen nicht und ich schaffe es tatsächlich circa 2 Stunden zu schlafen.
Bei meiner Landung in Christchurch ist es ungefähr 5 Uhr morgens und der Sonnenaufgang lässt noch etwas auf sich warten.

Weiterlesen